Menu


M
arie-Pascale Devignon-Tripp
, ist in Frankreich geboren, lebt seit 1999 in Nordhessen, arbeitet hier im eigenen Atelier in Wolfhagen- Wenigenhasungen und ist seit dieser Zeit Mitglied der Malgruppe "EN BLOC".

Sie studierte Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Dijon (Frankreich) und schrieb ihre Magisterarbeit über "Kandinsky und der blaue Reiter". Im Rahmen dieser Arbeit besuchte Devignon-Tripp zahlreiche Ausstellungen in Paris, Berlin, München und New York.

Kunst entsteht
  im Auge des Betrachters


Als Globetrotterin, ständig auf der Suche nach neuen Malmotiven, unternimmt die Künstlerin regelmäßig Reisen in Länder unterschiedlicher Kulturen, in denen sie den grundsätzlichen Umgang mit Licht und Schatten, hellen und dunklen Kontrasten studiert. Hier entstehen neben zahlreichen Skizzen auch kleine ausdrucksvolle Aquarelle. Wann immer es geht, reist Marie-Pascale Devignon-Tripp ans Mittelmeer, um Licht und Farben in sich aufzunehmen.

Sie arbeitet mit verschiedenen Techniken wie Aquarell, Pastellkreide aber hauptsächlich mit Öl. Marie-Pascale: "Für mich die beste Art und Weise, meine Gefühle zum Ausdruck zu bringen".

"Bei Marie-Pascale Devignon-Tripp drängen Momente persönlicher Eindrücke und Erlebnisse hervor. Die Intensität ihrer Erfahrungen findet in der Kraft der Farben und teils surrealen Bildelementen Ausdruck. Kunst als Bewusstseinsweg und Versuch, das Wesen der Dinge zu begreifen. Sind die surreal gestalteten Landschaften ein Abbild ihrer Idee einer Welt, in die sie uns einlädt? Eine Welt zwischen künstlerischem Streben und gesellschaftlicher Realität"
Prof. Jens Freitag (TEO design), Kassel

Aktuelle Kritik von Lori Waxman, 25.07.2012: "60 WRD/MIN ART CRITIC" im Rahmen der dOCUMENTA (13)